Der Fingerstrauch „Goldfinger“ trägt seinen Namen zurecht

Fingerstrauch "Goldfinger", Potentilla fruticosa "Goldfinger"

Blühender Fingerstrauch „Goldfinger“

Der Fingerstrauch ist sehr beliebt und verschönert sowohl kleine Vorgärten als auch Bauern- oder  mediterrane Gärten gleichermaßen. Den sommergrünen Zierstrauch gibt es in zahlreichen Blütenfarben. Der lange blühende Strauch ist zudem pflegeleicht und gut winterhart. Seinen Namen verdankt  der Fingerstrauch seinen gefiederten Blättern. Der Fingerstrauch „Goldfinger“ (Potentilla fruticosa „Goldfinger“) gehört zu den größeren Sorten, die ca. 120 cm hoch und etwa 100 cm breit werden. Seine kleinen, elliptischen, frischgrünen Blätter sind seidig behaart. Die leuchtend gelben Blüten bilden  einen frischen Kontrast zu seinem Laub. Beliebt ist der Zierstrauch auch wegen seines kompakten Wuchses und der lang andauernden Blütezeit. Er blüht unentwegt von Juni bis in den Oktober hinein. Der Fingerstrauch „Goldfinger“ ist ein ausgezeichneter Flächendecker für Hänge und Böschungen aber auch als niedrige Blütenhecke sehr beliebt.

Standort und Pflege des Fingerstrauch „Goldfinger“

Der Fingerstrauch „Goldfinger“ ist sehr widerstandsfähig, auch gegen extreme Witterungsverhältnisse. Er geideiht sowohl an sonnigen, wie auch an halbsonnigen Standorten. Der anspruchlose Zierstrauch wächs in allen normalen Gartenböden. Unter optimalen Bedingungen ist er auch in Bezug auf Krankheiten und Schädlinge recht widerstandsfähig. Z.B. hat er keinen Befall mit echtem Mehltau.
Seine Blüten treiben am diesjährigen Holz, d.h. ein kräftiger Rückschnitt im Frühjahr ist zu empfehlen. Für die Vermehrung des Fingerstrauch „Goldfinger“ gibt es mehrere Möglichkeiten. Neben der Aussaat kann der Fingerstrauch auch über Stecklinge bzw. Triebspitzen vermehrt werden. Dieses sollte in frostfreien Zeiten im Winter geschehen. Es ist aber auch eine Vermehrung durch Wurzelteilung möglich, die aber erst im Frühjahr erfolgen sollte.

GD Star Rating
loading...
5.0 von 5 basierend auf 1 Bewertungen