Der purpurrote Balkan-Storchschnabel ist ein Hingucker

Der purpurrote Balkan-Storchschnabel

Der purpurrote Balkan-Storchschnabel

Unter den sehr zahlreichen, unterschiedlichen Storchschnabel-Sorten gehört der Balkan-Strochschnabel zu den ausgebreitet, kriechend und bodendeckend wachsenden Stauden. Er wird nur etwa 30 cm hoch und breitet sich wunderbar dicht aus. Von Mai bis Juli bilden seine purpurroten, doldenartigen und duftenden Blüten, einen wunderschönen Schmuck. Die schalenförmigen Blüten des Balkan-Strochschnabel sitzen dabei einzeln in den Blattachseln. Seine rundlichen, handförmig gefächerten, behaarten Blätter sind sattgrün und verfärben sich im Herbst. Sie durften ebenfalls. Die Staude eignet sich sowohl für Gärten als auch für Parkanlagen und ist ein besonders beliebter Flächendecker. Storchschnabel ist auch so beliebt, weil es eine große Anzahl von verschiedenen Sorten gibt. Es findet also jeder die „richtige“ Sorte für seinen Garten. Storchschnäbel haben sogar ihre eigene Pflanzenfamilie, die Storchschnabelgewächse (Geraniaceae). Alle Sorten haben aber eines 1768_1_geranium_macrorrhizum-balkan-storchschnabelgemeinsam: Attraktives Laub, besonders schöne Blüten und dekorative Fruchtstände. Dazu sind sie pflegeleicht, leicht zu vermehren und werden von Schnecken gemieden. Von Bienen und den nützlichen Schwebfliegen werden ihre Blüten hingegen gern besucht.
Der lückenlos wachsenden Bodendecker, lässt kaum Unkraut aufkommen, und ist daher auch in jedem Staudenbeet eine wunderbare Bereicherung.

Standort und Pflege des Balkan-Storchschnabel

Der robuste Balkan-Storchschnabel (G. macrorrhizum), ist eine Sorte die sowohl sehr gut als Bodendecker für sonnige als auch für schattige Standorte geeignet ist. Allgemein mögen Storchschnäbel aber eher mäßig feuchte Standorte mit nährstoffreichen, durchlässigen Böden. Sie vertragen jedoch alle sommerliche Trockenheit besser als Staunässe. Nur extrem sonnige Standorte oder Staunässe vertragen sie nicht.
Storchschnäbel werden deshalb auch oft als pflegeleichte Bodendecker im Schatten und Halbschatten unter Gehölzen und am Gehölzrand verwendet.
Da der Balkan-Storchschnabel sehr langlebig ist, muss er nicht regelmäßig durch Teilung verjüngt werden. Eigentlich braucht man die pflegeleichte, winterharte Staude kaum pflegen. Einmal angewachsen ist sie nahezu unverwüstlich. Frisch gepflanzte Storchschnäbel sollte man jedoch bei andauerdem sonnigen Wetter ausreichend mit Wasser versorgen. Man kann den Balkan-Storchschnabel im Herbst oder Frühjahr einkürzen, wenn er über die Beetflächen hinaus wächst. Ein Schnitt ist aber sonst nicht erforderlich.
Der robuste Storchschnabel wird so gut wie gar nicht von Schädlingen und Krankheiten befallen.

GD Star Rating
loading...
5.0 von 5 basierend auf 1 Bewertungen