Die Korktanne- ist auch als Rocky-Mountain-Tanne bekannt

Die Korktanne ist ein langsam wachsender, kleinbleibender, dekorativer Baum. Sie gehört zu den immergrünen Nadelgehölzen. Die Korktanne stammt aus dem Westen Nordamerikas und kommt überwiegend in Arizona und den Rocky-Moutains vor. Sie ist ein Flachwurzler und wächst in Höhen von bis zu 2500 Meter. Die Korktanne wird daher auch Felsgebirgstanne, Felstanne oder Rocky-Mountain-Tanne genannt.

Felstanne

Junge Korktannenpflanzen

In Mitteleuropa wird sie 5-10 Meter hoch. In ihrer Heimat kann sich bis zu 50 Meter groß werden. Sie ist ein schlanker, dicht verzweigter, kegelförmig wachsender Nadelbaum. Als Solitär reichen die steifen Äste der Korktanne bis zum Boden. Ihre wunderschönen, blaugrünen Nadeln haben eine lange Haltbarkeit, sind relativ weich und leicht nach oben gebogen. Im Wohnraum verbreitet sie einen angenehmen, leicht zitronigen Duft. Der hübsche Nadelbaum erobert auch langsam als Weihnachtsbaum unsere Wohnzimmer. Leider ist er immer noch schwer erhältlich.
Die Korktanne ist eine attraktive Erscheinung und wird daher hauptsächlich als Zierbaum genutzt. Eine weitere Verwendung findet sie nur noch in der Papierherstellung und als Bauholz, da ihr Holz nicht witterungsbeständig ist.

Standort und Pflege

Die Korktanne ist zwar frosthart aber empfindlich gegen warmen, trockenen Wind. Um eine Austrocknung zu verhindern, sollte sie vor dem ersten Frost und in Trockenperioden ausreichend gewässert werden. Sie bevorzugt einen sonnigen bis halbschattigen Standort und einen leichten, humusreichen Boden. Die Korktanne wird selten älter als 250 Jahre, da sie durch Pilzbefall anfällig für Stammfäule ist.

Wuchs und Vermehrung

Die Rinde von jungen Korktannen ist grau, glatt und mit kleinen Harzblasen versehen. Bei älteren Tannen ist sie eher cremefarbig, dick und korkig. Ihre Zweige sind steif, graugrün bis hellbraun und leicht bräunlich behaart.
Die kleinen, kugeligen Knospen der Korktanne sind teilweise unter den Nadeln verborgen. Die Nadeln sind flach, enden stumpf, sind bis 3 cm lang und ca. 2 mm breit. Sie sind spiralförmig um den Zweig angeordnet und lassen ihn so dicht und „buschig“ erscheinen.
Die Zapfenproduktion der Korktanne beginnt nach etwa 50 Jahren. Die männlichen Zapfen stehen dicht gehäuft im unteren Teil der Baumkrone, auf der Unterseite von einjährigen Zweigen. Sie sind purpurfarben bis grünlich. Die weiblichen Zapfen stehen meist in kleinen Gruppen im oberen Teil der Baumkrone. Sie haben eine zylindrische Form und werden bis zu 12 cm lang und 4 cm breit. Die weiblichen Zapfen sind dunkelpurpurfarbig. Ihre kleinen Deckschuppen sind dicht hellbraun behaart und bilden einen hübschen Kontrast zum Zapfen. Im Frühherbst, zur Reife, sind sie braun. Die Schuppen fallen dann von den Spindeln ab und geben die geflügelten Samen frei. Dank ihrer guten Vermehrung gehört die Korktanne nicht zu den bedrohten Arten. Der schmucke Baum ist auch für kleine Gärten sehr gut geeignet.

GD Star Rating
loading...