Die farbenfrohe Kriechspindel „Blondy“

Kriechspindel "Blondy", Euonymus fortunei "Blondy"

Kriechspindel „Blondy“

In den meisten Gärten gibt es unattraktive, dunkle Ecken. Diese kann man wunderbar mit einem „bunten“ Bodendecker aufwerten. Die Kriechspindel „Blondy“ (Euonymus fortunei „Blondy“) ist hierfür nicht nur eine ausgesprochen geschmackvolle, sondern auch  eine sehr pflegeleichte Möglichkeit. Sie verfügt durch die Farbbeschaffenheit ihrer elliptischen Blätter über eine sehr beeindruckende Wirkung. Die glänzenden und grün geränderten Blätter haben zuerst ein gelbe und später eine eher weißlich Blattmitte.Der bodendeckende Kleinstrauch wächst dicht und kriechend. Er kann 30 bis 150 cm hoch und 60 bis 100 cm breit werden. Sein jährlicher Zuwachs beträgt dabei etwa 10 bis 15 cm. Neben der hervorragenden Eignung als Flächenbedecker, selbst für größere Flächen, eignet sich diese Kriespindel auch als Balkon- oder Kübelpflanze. Mit der Kriechspindel „Blondy“

Durch Pflegeschnitt dichter heckenförmiger Spindelstrauch

Durch Pflegeschnitt dichter heckenförmiger Spindelstrauch

kann man sogar Zäune begrünen. Da sie sich mit Hilfe ihrer Haftwurzeln nach oben bewegt ist ein Holzzaun am besten dazu geeignet. Bei einem Maschendrahtzaun müssen die einzelnen Ranken festgebunden werden. Bis ein 1,5 Meter hoher Zaun vollständig bedeckt ist, gehen allerdins bis zu 8 Jahre ins Land. Dafür hat man dann aber eine besonders hübsche und ganzjährig blickdichte Begrünung.
Von Juni bis Juli bilden die Kriechspindel „Blondy“ unauffällige, grün-weiße Blüten. Im Herbst entwickelt der Strauch kleine, ca. 6 mm breite, rötliche Früchte. Die Früchte der Kriechspindel sind allerdings giftig.
Obwohl die Kriechspindel aus dem feucht-warmen Südostasiens stammt, hat sie sich ausgezeichnet an unser Klima angepasst.

Standort und Pflege der Kriechspindel „Blondy“

Das bunte Laub der Kriechspindeln benötigen etwas mehr Sonnenschein, damit die Zeichnung erhalten bleibt. An den Boden stellt sie kaum Ansprüche. Optimal ist ein nährstoffreicher bis normaler Boden. Er sollte leicht feucht, gut durchlässig aber ohne Staunässe sein. Der Strauch gedeiht auch in sandig-humosem Boden sehr gut.
Die Wasserversorgung richtet sich nach dem Verdunstungsgrad am gewählten Standort. Man sollte erst dann gießen, wenn die Oberfläche des Bodens getrocknet ist.
Die Wuchsgeschwindigkeit der Pflanze wird durch Düngen nicht beschleunigt. Überdüngung kann sogar zum Absterben der Pflanze führen. Zumindest wird die Kriechspindel „Blondy“ dadurch so geschwächt, dass Schädlinge oder Pilzsporen ein leichtes Spiel haben.
Ein Schnitt der Kriechspindel ist nicht notwendig. Wenn man sie jedoch in Form schneiden möchte, sollte man dieses im zeitigen Frühjahr tun, allerdings nicht bei Frost oder unter praller Sonne. Je jünger die Pflanze ist, desto besser verträgt sie einen radikalen Rückschnitt.
Die Kriechspindel „Blondy“ ist winterhart. Wenn
es dennoch einmal zu Winterschäden kommt, sind diese meistens nicht auf frostige Temperaturen zurückzuführen, sondern auf Wassermangel.

GD Star Rating
loading...
5.0 von 5 basierend auf 1 Bewertungen