Rote Sommerspiere „Anthony Waterer“

spiraea_japonica_anthony_waterer-rote_sommerspiere_anthony_waterer

Rote Sommerspiere „Anthony Waterer“

Spieren gehören wegen ihres schönen Aussehens und ihrer Robustheit zu den beliebtesten blühenden Heckenpflanzen. Es gibt zahlreiche Sorten, die sich in Wuchshöhe und Blütenfarbe unterscheiden. Die rote Sommerspiere „Anthony Waterer“ (Spiraea japonica „Anthony Waterer“) ist eine kleine, dichtbuschige und vieltriebiger Sorte. Die Pflanze erreicht eine Wuchshöhe bis ca. 80 cm und ist somit auch für kleinere Gärten, „Friesendämme“ oder Kübel sehr gut geeignet. Die rote Sommerspiere „Anthony Waterer“ hat zierliche, elliptischen, dunkelgrünen Blätter die an den Rändern tiefgesägt sind. Im Herbst entwickeln sie eine leuchend rote Färbung. Diese Sommerspiere (Spiraea japonica) gehört ebenfalls zur Familie der Rosengewächse und blüht unermüdlich von Juni bis Oktober. Während der Blütezeit trägt der Zierstrauch unzählige, kleine, karminrote Blüten, die endständig in großen Dolden beieinander sitzen.
Die hübsche Spiere hat einen Zuwachs von lediglich 5 bis 15 cm pro Jahr, was sie auch sehr pflegeleicht macht. Dieses kleine Blütengehölz eignet sich daher auch hervorragend als Zierhecke, in Steingärten und als Einfassungen.

Standort und Pflege der roten Sommerspiere „Anthony Waterer“

Die winterharte, rote Sommerspiere „Anthony Waterer“ stammt ursprüngliche aus dem asiatischen Raum. Sie mag am liebsten vollsonnige bis sonnige Standorte. Dort kann sie ihren Blütenreichtum voll entfalten. Sonst stellt sie keine großen Ansprüche. Die Spiere benötigt keinen besonderen Boden. Sie gedeiht auf normalem, nicht zu trockenen Gartenboden. Ein früher Schnitt im März reicht aus um das Wachstum und die Blütenbildung zu fördern. Die robuste Pflanze ist absolut unanfällig für Krankheiten und Schädlinge.

 

GD Star Rating
loading...