Kategorie-Archiv: Sträucher

Der Steinginster „Lydia“ ist ein robustes Ziergehölz

Blühender Steinginster "Lydia", Blühender Cytisus "Lydia"

Blühender Steinginster „Lydia“

Als Ginster bezeichnet man verschiedene Arten aus den Gattungen: Genista, Cytisus oder Ulex. Er gehört zur Unterfamilie der Schmetterlingsblütler (Faboideae). Der Steinginster „Lydia“ (Cytisus „Lydia“) ist einer Sorte die etwa 50 cm hoch und 100 cm breit wird. Da er wild wachsend im Balkan oder der Türkei anzutreffen ist, ist er auch unter dem Namen Balkanginster bekannt. Von Mai bis Juni erblühen überall zwischen seinen dunkelgrünen Blättern kleine, leuchtend gelbe Schmetterlingsblüten. Weiterlesen

GD Star Rating
loading...

Der Fingerstrauch „Nuuk“, ein blühender, immergrüner Bodendecker

Blühender Fingerstrauch "Nuuk", Potentilla Tridentata "Nuuk"

Blühender Fingerstrauch „Nuuk“

Der Fingerstrauch „Nuuk“ (Potentilla tridentata „Nuuk“) ist ein polsterartig wachsendes Gehölz, das zwischen 10 und 20 cm hoch wird. Seine Herkunft ist das kalte Islang. Er ist daher sehr winterhart und stellt auch keine besonderen Ansprüche an Standort und Boden. Von Mai bis September gesellen sich kleine, sternenförmige, weiße Blüten zum immergrünen Laub, an seinem einjährigen Holz. Durch seine kurzen Ausläufer breitet sich die Pflanze schnell aus und entwickelt sich schon bald  zu einem wunderschönen immergrünen, dichten, Weiterlesen

GD Star Rating
loading...

Kissenginster ist ideal für Steingärten

Kissenginster, Cytisus decumbens

Blühender Kissenginster

Den Kissenginster finden man oft in Höhenlagen von bis zu 1500 m. Er wird etwa 20 cm hoch und 50 cm breit. Heimisch ist er von den Pyrenäen bis hin zum Balkan. Der oft in den kargen Böden der Gebirge wachsende Kissenginster wird auch Niederliegender Geißklee genannt. An seinen verzweigten Ästen, die leicht kantig und behaart sind, sitzen wechselständig die ganzrandigen, eiförmigen Laubblätter. Die schmalen grünen Blätter werden bis zu 2 cm lang. Ihre Unterseite ist abstehend behaart.
Von Mai bis Juni erblühen zwischen den dunkelgrünen Blättern unzählige, kleine, goldgelbe SchmetterlingsblütenWeiterlesen

GD Star Rating
loading...

Das Pfaffenhütchen hat leuchtend rote Früchte

Pfaffenhütchen (Euonymus europaeus)

Pfaffenhütchen (Euonymus europaeus)

Das Pfaffenhütchen (Euonymus europaeus)  ist ein aufrecht wachsender Strauch oder kleiner Baum mit etwas sparrigen, locker gestellten Ästen. Es ist hauptsächlich im mitteleuropäischen Raum beheimatet. Der Strauch gehört zur Familie der Spindelbaumgewächse (Celastraceae) und wird auch Spillbaum oder Spindelbaum genannt. Seine jungen, grünen Triebe sind mit auffälligen Korkleisten behaftet. Dieses gab ihm den Beinamen Korkspindel oder auch Korkflügelstrauch. Ab dem Herbst bis weit in den November hinein trägt der Strauch die imposanten, leuchtenden, korallenroten Früchte. Weiterlesen

GD Star Rating
loading...

Der Spindelstrauch „Coloratus“ ist ein guter Kletterer

Spindelstrauch "Coloratus"

Spindelstrauch „Coloratus“

Der Spindelstrauch „Coloratus“ (Euonymus fortunei „Coloratus“) ist ein hervorragender Kletterer und erklimmt mühelos und schnell rauhe Mauern (z.B. Natursteinmauern) und Baumstämme. Er kann 5 m und höher klettern. Er ist ein dauerhafter, grüner Sichtschutz, der immer beliebter wird.  Durch seine spätere, purpurrote Blattfärbung, die die Pflanze den ganzen Winter über behält,  sorgt die Purpur-Kriechspindel „Coloratus“ auch dann für eine Belebung an ihrem Standort. Sie ist aber auch bestens als Flächendecker für größere Flächen und Steingärten geeignet. Nutzt man den Strauch als Bodendecker, wird er etwa 50 cm hoch und breitet sich entsprechend stark aus. Weiterlesen

GD Star Rating
loading...