Schlagwort-Archiv: Blattschmuck

Das Dickmännchen ist ein exzellenter Flächendecker

Dickmännchen (Pachysandra terminalis)

Dickmännchen (Pachysandra terminalis)

Dickmännchen (Pachysandra terminalis), auch Schattengrün genannt, zählen zu den exzellentesten Flächendeckern überhaupt. Die Pflanze gehört zur Familie der Buchsbaumgewächse (Buxaceae). Ursprünglich stammt der Bodendecker aus den Wäldern Japans und Chinas. Das Dickmännchen bildet in fast allen Böden und Orten einen dichten flächigen Bewuchs aus und bildet schnell Ausläufer. Daher ist es sowohl in Parks als auch in Gärten seit vielen Jahren in Europa zu einem sehr beliebten Bodendecker geworden. Weiterlesen

GD Star Rating
loading...

Das immergrüne Schattengrün „Green Carpet“ ®

Schattengrün "Green Carpet", Pachysandra Terminalis "Green Carpet", Dickmaennchen

Schattengrün „Green Carpet“

Das Schattengrün „Green Carpet“ (Pachysandra terminalis „Green Carpet“) bildet einen grünen Teppich, denn es ist eine besonders dicht, niedrig und kompakt bleibende Sorte. Die Pflanze die ist jedoch im Gegensatz zur normalen Pachysandra terminalis auch etwas langsamer im Wuchs. Ihr jährlicher Zuwachs beträgt etwa 5 bis 8 cm. Insgesamt erreicht sie maximal eine Höhe von 15 cm und eine Breite von 30 cm. Das immergrüne Laub ist kräftiggrün, ledrig, fleischig und bleibt auch im Winter erhalten.
Das Schattengrün wird auch Dickmännchen genannt. Den Namen verdankt es sicher seinen dicken, fleischigen Blättern zu verdanken. Weiterlesen

GD Star Rating
loading...

Die niedrige Purpurbeere „Hancock“, der Knallerbsenstrauch

Frucht der Purpurbeere „Hancock“

Die niedrige Purpurbeere „Hancock“ (Symphoricarpos chenaultii „Hancock“) ist ein bodendeckender Strauch. Er stammt ursprünglich aus Nordamerika. Im 19. Jahrhundert ist er als Ziergewächs „eingewandert“ und hat sich seither in Mitteleuropa stark verbreitet. Es gibt weltweit 17 Arten. Bei uns ist er auch als Knallerbsenstrauch bekannt, denn seine Früchte geben einen knallerbsenähnlichen Laut von sich, wenn man auf sie tritt. Das macht besonders Kindern viel Spass. Weiterlesen

GD Star Rating
loading...

Die Sommerspiere „Golden Princess“ ist ein Hingucker

Sommerspiere "Golden Princess", spiraea_japonica_golden_princess

Sommerspiere „Golden Princess“

Die hübsche Sommerspiere „Golden Princess“ (Spiraea japonica „Golden Princess“) stammt ursprünglich aus dem Ostasiatischen Raum. Der Die sommergrüne Zwergspiere „Golden Princess“ wird nur etwa 50 cm hoch und 30 bis 40 cm breit. Sie wächst langsam, kompakt, kissenförmig oder halbrund. Ihr jährlich Zuwachs liegt zwischen 5 und 15 cm. Sie ist somit auch wunderbar für kleinere Gärten geeignet. Das Besondere an ihr ist die auffällige goldgelbe Färbung ihres Laubes. Weiterlesen

GD Star Rating
loading...

Die niedrige Kranzspiere „Crispa“ ist ein immergrüner Bodendecker

Die nNiedrige Kranzspiere "Crispa", Stephanandra Incisa "Crispa"

Niedrige Kranzspiere „Crispa“

Die niedrige Kranzspiere „Crispa“ (Stephanandra incisa Crispa) stammt ursprünglich aus Asien (Japan und Korea) und zählt zur Gruppe der Rosengewächse (Rosaceae). Sie ist ein breitwachsender Zwergstrauch. Diese Spierensorte wächst niedrig, dicht, nestförmig breit und  wunderbar bodendeckend. Die kriechenden Triebe sind bogig nach unten gekrümmte und verwurzeln sich schnell im Boden. Die Pflanze wird je nach Standort, 50 bis 100 cm hoch und bis zu 150 cm breit. Pro Jahr wächst der hübsche, anspruchslose Bodendecker 5 bis 20 cm.
Weiterlesen

GD Star Rating
loading...