Schlagwort-Archiv: Heckenschnitt

Die Forsythie „Goldrausch“ trägt seinen Namen zurecht

Die prächtigen Blüten der Forsythie "Goldrausch"

Die prächtigen Blüten der Forsythie „Goldrausch“

Die Forsythie „Goldrausch“ (Goldglöckchen „Goldrausch“) macht ihrem Namen alle Ehre, denn ihre besonders großen, kelchigen Blüten leuchten in kräftigem Goldgelb und sorgen für einen Blickfang in jedem Garten. Ihr botanischer Name ist Forsythia intermedia Goldrausch. Sie ist ist ein sehr dekorativer mittelhoher Zierstrauch, der besonders dicht und vieltriebig wächst. Die Forsythie „Goldrausch“ wird maximal 3 Meter hoch und breit. Sie eignet sich daher sowohl als Blütenhecke wie auch zur Einzelstellung. Weiterlesen

GD Star Rating
loading...

Das Goldglöckchen „Lynwood Gold“ hat eine große Wirkung

Blühnedes Goldglöckchen (Forsythie) "Lynwood Gold"

Blühnedes Goldglöckchen (Forsythie) „Lynwood Gold“

Das Goldglöckchen „Lynwood Gold“ (Forsythie „Lynwood Gold“) ist ein Ziergehölz, das zur Familie der Ölbaumgewächse zählt und ursprünglich in Südosteuropa beheimatet ist. Die Forsythie zählt zu den beliebtesten Blütensträuchern und ist hierzulande in vielen Gärten und Parks zu finden. Der Zierstrauch erreicht eine Höhe und Breite von etwa 3 m. Sein Jährlicher Zuwachs beträgt, je nach Standort, 20 bis 50 cm. Es gibt etwa dreizehn verschiedene Sorten. Vor dem Austrieb von April bis Mai  entwickeln sich Weiterlesen

GD Star Rating
loading...

Die Hagebutte wird auch Kartoffelrose oder Apfelrose genannt

Rosa Rugosa, Apfelrose, Kartoffelrose, Hagebutte

Blühende Hagebutte

Die Hagebutte (Rosa rugosa) wird auch Apfel- oder Kartoffelrose genannt. Sie ist eine äußerst robuste Strauchrose. Den Name Kartoffelrose hat sie vermutlich durch ihre der Kartoffel ähnlichen, runzeligen, lederigen Blätter erhalten.
Ihr natürliches Verbreitungsgebiet sind die Küsten und küstennahen Inseln Japans, Koreas, Nord-Chinas und der Osten Russlands. In ihrer Heimat sind die wilden Bestände allerdings bereits jetzt schon durch Ausgraben gefährdet.
Die Hagebutte kommt mit den schwierigsten Bodenverhältnissen zurecht und ist sehr salztolerant, weshalb diese Wildart auch hierzulande oft an der Küste anzutreffen ist. Weiterlesen

GD Star Rating
loading...

Die adrette rosa Zwergspiere „Little Princess“

Blühende Zwergspiere "Little Princess", spiraea japonica "little princess"

Blühende Zwergspiere „Little Princess“

Spieren sind sehr beliebt, denn sie bilden schöne Blüten und sind pflegeleicht. Sie kommen besonders gut in Gruppenpflanzung zur Geltung. Die meisten Spiersträucher werden bis zu 2 Meter hoch und eignen sich daher sowohl sehr gut als Blütenhecke, wie auch als Füllgehölz zwischen anderen Gehölzen.
Die Zwergspiere „Little Princess“ (Spiraea japonica „Little Princess“) ist eine sehr kleinwüchsige Sorte. Das adrette, vieltriebige Ziergehölz wird nur ca. 50 cm hoch und breit. Da ihr jährlicher Zuwachs lediglich 5 bis 15 cm ist, Weiterlesen

GD Star Rating
loading...

Der Kirschlorbeer „Diana“ ist auch für kleinere Gärten geeignet

 

prunus lauroc "diana", kirschlorbeer "diana"

Junge Kirschlorbeerpflanzen

Der Kirschlorbeer ist eine sehr beliebte Heckenpflanze. Er gehört zur Familie der Rosengewächse und ist nicht mit dem „Echten Lorbeer“ verwandt, obwohl seine länglichen, immergrünen Blätter denen des Lorbeers sehr ähnlich sind. Ursprünglich ist er in Kleinasien sowie im Mittelmeerraum beheimatet. Es gibt über 20 verschiedene Kirschlorbeersorten. Sie unterscheiden sich hauptsächlich in ihrer Wuchshöhe, -Geschwindigkeit und Winterhärte. Der Kirschlorbeer „Diana“ (Prunus laurocerasus „Diana“) ist eine mittelschnell wachsende Sorte. Weiterlesen

GD Star Rating
loading...