Schlagwort-Archiv: immergrüne Heckenpflanzen

Für die Gartengestaltung sind Formgehölze unerlässlich

Gartengestaltung mit Formgehölzen

Garten- und Parkgestaltung mit Formgehölzen

Formgehölze bieten viele Möglichkeiten zur Anwendungen. Ob als Beeteinfassung, Hecke oder Einzelstellung – Richtig in Szene gesetzt, verleihen sie Gärten ein exklusives Aussehen. Je nach Pflanzenart, Form und Stellung können sie zur Auflockerung oder Strukturierung einer Garten- oder Parkanlage dienen.
Auf Grund des vielfältigen Angebotes bieten sich unzählige Gestaltungsmöglichkeiten. Der Kreativität von Gartenbesitzern werden somit kaum Grenzen gesetzt. Einige Formgehölze möchten wir Ihnen an dieser Stelle vorstellen. Weiterlesen

GD Star Rating
loading...

Die Heckenmyrte „Maigrün“ ist ein buschiger Bodendecker

lonicera_nitida_maigruen-heckenmyrte_maigruen

Heckenmyrte „Maigrün“

Die robuste Heckenmyrte „Maigrün“ (Lonicera nitida „Maigrün“) ist ein anspruchloser Flächendecker und eignet sich wegen des breitbuschigen Wuches auch hervorragend zum Bedecken größerer Flächen. Das  sehr dichte Blattwerk in frischem Grün, das sicherlich zum Namen „Maigrün“ beigetragen. Aufgrund ihres schnellen Wachstums ist die Pflanze auch bestens für Hecken- und Wallbepflanzungen geeignet. Die Heckenmyrte „Maigrün“ ist zudem eine echte Alternative zur Buchsbaumpflanzung. Sie ist ebenfalls sehr schnitt- und schattenverträglich und kann bis zu einem Meter hoch werden. Weiterlesen

GD Star Rating
loading...

Der schlanke Kirschlorbeer „Rotundifolia“

Kirschlorbeer "Rotundifolia" ,Prunus lauroc. "Rotundifolia"

Kirschlorbeer „Rotundifolia“,
Prunus lauroc „Rotundifolia“

Unter den zahlreichen Kirschlorbeer-Sorten gehört der Kirschlorbeer „Rotundifolia“ zu den schlanken, dicht aufrecht wachsenden Sorten. Er ist damit auch für kleinere Gärten, in denen man sich trotzdem eine immergrüne, schmale und blickdichte Hecken wünscht, bestens geeignet. Der Kirschlorbeer „Rotundifolia“ ist daher eine echte Alternative zur Thuja. Besonders häufig trifft man hohe Kirschlorbeerhecken bereits im Mittelmeerraum an. Wie alle Kirschlorbeer-Sorten, ist der Kirschlorbeer „Rotundifolia“ robust und pflegeleicht. Die ledrigen Blätter sind verkehrt eiförmig, glänzend, groß und haben eine frischgrüne Farbe. Weiterlesen

GD Star Rating
loading...

Der Kirschlorbeer „Novita“ bildet eine dichte Hecke

Kirschlorbeer "Novita", Prunus lauroc "Novita"

Kirschlorbeer „Novita“

Der immergrüne und aufrecht wachsende Kirschlorbeer ist mit seiner dichten Verzweigung und den großen glänzenden Blättern eine sehr beliebte Heckenpflanze. Kirschlorbeer gibt es in verschiedenen Sorten. Eines haben sie allerdings alle gemein, sie sind pflegeleich, schnittfest und eine attraktive , natürliche Alternativ zum Gartenzaun.
Der Kirschlorbeer „Novita“ ( Prunus laurocerasus „Novita“) ist ein sehr dicht, stark und aufrecht wachsender Kirschlorbeer. Weiterlesen

GD Star Rating
loading...

Die Alternative zum Buchsbaum, Zwergliguster „Lodense“

Zwergliguster "Lodense" (Ligustrum vulgare "Lodense")

Zwergliguster „Lodense“ (Ligustrum vulgare „Lodense“)

Liguster ist ein robuster und anpassungsfähiger Strauch. Er ist auch als Rainweide, Zaunriegel oder Beinholz bekannt. Die Bezeichnung Rainweide hat der Liguster, weil er so robust wie eine Weide ist und sich schnell wieder regeneriert. Es gibt verschiedene Liguster-Sorten. Der Zwergliguster „Lodense“ (Ligustrum vulgare, „Lodense“) ist sehr kleinwüchsig und damit ein idealer Strauch für niedrige Hecken und Randstreifen. Er wächst sehr langsam und bleibt auch niedrig, wobei er einen sehr dichten Wuchs hat. Durch seine Schnittwerträglichkeit ist er auch eine echte Alternative zum Buchsbaum. Weiterlesen

GD Star Rating
loading...