Schlagwort-Archiv: Kirschlorbeer

Der Kirschlorbeer „Diana“ ist auch für kleinere Gärten geeignet

 

prunus lauroc "diana", kirschlorbeer "diana"

Junge Kirschlorbeerpflanzen

Der Kirschlorbeer ist eine sehr beliebte Heckenpflanze. Er gehört zur Familie der Rosengewächse und ist nicht mit dem „Echten Lorbeer“ verwandt, obwohl seine länglichen, immergrünen Blätter denen des Lorbeers sehr ähnlich sind. Ursprünglich ist er in Kleinasien sowie im Mittelmeerraum beheimatet. Es gibt über 20 verschiedene Kirschlorbeersorten. Sie unterscheiden sich hauptsächlich in ihrer Wuchshöhe, -Geschwindigkeit und Winterhärte. Der Kirschlorbeer „Diana“ (Prunus laurocerasus „Diana“) ist eine mittelschnell wachsende Sorte. Weiterlesen

GD Star Rating
loading...

Der schlanke Kirschlorbeer „Rotundifolia“

Kirschlorbeer "Rotundifolia" ,Prunus lauroc. "Rotundifolia"

Kirschlorbeer „Rotundifolia“,
Prunus lauroc „Rotundifolia“

Unter den zahlreichen Kirschlorbeer-Sorten gehört der Kirschlorbeer „Rotundifolia“ zu den schlanken, dicht aufrecht wachsenden Sorten. Er ist damit auch für kleinere Gärten, in denen man sich trotzdem eine immergrüne, schmale und blickdichte Hecken wünscht, bestens geeignet. Der Kirschlorbeer „Rotundifolia“ ist daher eine echte Alternative zur Thuja. Besonders häufig trifft man hohe Kirschlorbeerhecken bereits im Mittelmeerraum an. Wie alle Kirschlorbeer-Sorten, ist der Kirschlorbeer „Rotundifolia“ robust und pflegeleicht. Die ledrigen Blätter sind verkehrt eiförmig, glänzend, groß und haben eine frischgrüne Farbe. Weiterlesen

GD Star Rating
loading...

Der Kirschlorbeer „Novita“ bildet eine dichte Hecke

Kirschlorbeer "Novita", Prunus lauroc "Novita"

Kirschlorbeer „Novita“

Der immergrüne und aufrecht wachsende Kirschlorbeer ist mit seiner dichten Verzweigung und den großen glänzenden Blättern eine sehr beliebte Heckenpflanze. Kirschlorbeer gibt es in verschiedenen Sorten. Eines haben sie allerdings alle gemein, sie sind pflegeleich, schnittfest und eine attraktive , natürliche Alternativ zum Gartenzaun.
Der Kirschlorbeer „Novita“ ( Prunus laurocerasus „Novita“) ist ein sehr dicht, stark und aufrecht wachsender Kirschlorbeer. Weiterlesen

GD Star Rating
loading...

Kirschlorbeer „Angustifolia“, die Portugiesische Lorbeerkirsche

Portugiesischer Kirschlorbeer "Angustifolia"(Angustifolia-kirschlorbeer-prunus-lusitanica-angustifolia), Lorbeerkirsche

Portugiesischer Kirschlorbeer „Angustifolia“

Bei den immergrünen Heckenpflanzen gehört der Kirschlorbeer seit langem zu einer weit verbreiteten Art. Der Kirschlorbeer „Angustifolia“ (Prunus lusitanica „Angustifolia“) oder auch „Portugiesische Lorbeerkirsche“ genannt, ist z.B., wie der Name schon sagt, ein „Einwanderer“ aus Portugal. Trotz seiner mediteranen Herkunft zeichnet sich dieser Kirschlorbeer durch seine besondere Winterhärte aus. Der Kirschlorbeer „Angustifolia“ ist unter den zahlreichen Kirschlorbeersorten sehr beliebt, denn sein Wuchs ist kompakt und er hat eine sehr dichte Verzweigung.

Weiterlesen

GD Star Rating
loading...

Der breitwüchsige Kirschlorbeer „Otto Luyken“

Kirschlorbeer "Otto Luyken" (Prunus Lauroc. "Otto Luyken"

Kirschlorbeer „Otto Luyken“

Heckenpflanzen werden gerne für einen natürlichen Sichtschutz eingesetzt. Der Kirschlorbeer ist dabei eine beliebte Alternative zur Thuja. Beide Pflanzen haben den Vorzug, dass sie eine immergrüne Hecke bilden und somit ein idealer Sicht- und Windschutz sind. Außerdem bieten beide, durch ihre Schnittverträglichkeit ideale Möglichkeiten zur Gartengestaltung. Die Auswahl beim Kirschlorbeer ist ebenso groß wie bei den Thujas. Ein typisches Merkmal für den Kirschlorbeer „Otto Luyken“ (Prunus lauroc. „Otto Luyken“) ist, dass er breiter wächst, als er hoch wird. Weiterlesen

GD Star Rating
loading...