Schlagwort-Archiv: mittelhohe Ziergehölze

Der Steinginster „Lydia“ ist ein robustes Ziergehölz

Blühender Steinginster "Lydia", Blühender Cytisus "Lydia"

Blühender Steinginster „Lydia“

Als Ginster bezeichnet man verschiedene Arten aus den Gattungen: Genista, Cytisus oder Ulex. Er gehört zur Unterfamilie der Schmetterlingsblütler (Faboideae). Der Steinginster „Lydia“ (Cytisus „Lydia“) ist einer Sorte die etwa 50 cm hoch und 100 cm breit wird. Da er wild wachsend im Balkan oder der Türkei anzutreffen ist, ist er auch unter dem Namen Balkanginster bekannt. Von Mai bis Juni erblühen überall zwischen seinen dunkelgrünen Blättern kleine, leuchtend gelbe Schmetterlingsblüten. Weiterlesen

GD Star Rating
loading...

Die niedrige Purpurbeere „Hancock“, der Knallerbsenstrauch

Frucht der Purpurbeere „Hancock“

Die niedrige Purpurbeere „Hancock“ (Symphoricarpos chenaultii „Hancock“) ist ein bodendeckender Strauch. Er stammt ursprünglich aus Nordamerika. Im 19. Jahrhundert ist er als Ziergewächs „eingewandert“ und hat sich seither in Mitteleuropa stark verbreitet. Es gibt weltweit 17 Arten. Bei uns ist er auch als Knallerbsenstrauch bekannt, denn seine Früchte geben einen knallerbsenähnlichen Laut von sich, wenn man auf sie tritt. Das macht besonders Kindern viel Spass. Weiterlesen

GD Star Rating
loading...

Die Forsythie „Goldrausch“ trägt seinen Namen zurecht

Die prächtigen Blüten der Forsythie "Goldrausch"

Die prächtigen Blüten der Forsythie „Goldrausch“

Die Forsythie „Goldrausch“ (Goldglöckchen „Goldrausch“) macht ihrem Namen alle Ehre, denn ihre besonders großen, kelchigen Blüten leuchten in kräftigem Goldgelb und sorgen für einen Blickfang in jedem Garten. Ihr botanischer Name ist Forsythia intermedia Goldrausch. Sie ist ist ein sehr dekorativer mittelhoher Zierstrauch, der besonders dicht und vieltriebig wächst. Die Forsythie „Goldrausch“ wird maximal 3 Meter hoch und breit. Sie eignet sich daher sowohl als Blütenhecke wie auch zur Einzelstellung. Weiterlesen

GD Star Rating
loading...

Die Hagebutte wird auch Kartoffelrose oder Apfelrose genannt

Rosa Rugosa, Apfelrose, Kartoffelrose, Hagebutte

Blühende Hagebutte

Die Hagebutte (Rosa rugosa) wird auch Apfel- oder Kartoffelrose genannt. Sie ist eine äußerst robuste Strauchrose. Den Name Kartoffelrose hat sie vermutlich durch ihre der Kartoffel ähnlichen, runzeligen, lederigen Blätter erhalten.
Ihr natürliches Verbreitungsgebiet sind die Küsten und küstennahen Inseln Japans, Koreas, Nord-Chinas und der Osten Russlands. In ihrer Heimat sind die wilden Bestände allerdings bereits jetzt schon durch Ausgraben gefährdet.
Die Hagebutte kommt mit den schwierigsten Bodenverhältnissen zurecht und ist sehr salztolerant, weshalb diese Wildart auch hierzulande oft an der Küste anzutreffen ist. Weiterlesen

GD Star Rating
loading...

Die Wiesenrose wird auch Sandrose genannt

Blüte der Wiesenrose (Rosa carolina), Sandrose

Blüte der Wiesenrose (Rosa carolina)

Die Wiesenrose (Rosa carolina) wird auch Sandrose genannt, weil sie besonders trockenresistent ist und auch in Sandböden gedeiht. Sie stammt aus dem östlichen bis mittleren Nordamerika und ist eine aufrecht wachsende Wildrosenart mit einer dichten Verzweigung und Bestachelung. Das macht sie als Heckenpflanze nahezu undurchdringlich. Mit einer Wuchshöhe und Wuchsbreite von maximal 150 cm gehört sie zu den mittelgroßenen Wildrosenarten. Von Juni bis Juli zeigt sie ihre einfachen, angenehm duftenden, karminrosa Blüten, aus denen sich  Weiterlesen

GD Star Rating
loading...