Schlagwort-Archiv: Sichtschutzhecken

Die Blutjohannisbeere „Atrorubens“ ist eine Zierde für jeden Garten

Blutjohannisbeere, Zierjohannisbeere

Blutjohannisbeere „Atrorubens“, Zierjohannisbeere

Ab dem 19. Jahrhundert wurde die Blutjohannisbeere wegen ihrer leuchtend roten Blüte als Zierstrauch in Parks und Gärten gepflanzt. Der hübsche Strauch aus der Familie der Stachelbeergewächse stammt ursprünglichaus dem südlichen und westlichen Nordamerika.
Da viele Sorten gezüchtet worden sind, deckt die Blütenfarbe heute ein Spektrum von weiß bis dunkelrot ab. Die Blutjohannisbeere „Atrorubens“ (Ribes sanguineum „Atrorubens“) hat hängende, bis 8 cm lange, rote Trauben und ist sehr reichblühend. Die Blüten erscheinen gleichzeitig mit den Blättern bereits im April bis Mai. Die Blüten werden bei uns gerne von Schmetterlingen und Hummeln besucht.
Ab Juli reifen, die dann blau-schwarzen, etwa 1 cm großen Beeren. Sie sind zwar essbar, besitzen aber wenig Aroma. Die drei- bis fünflappigen, dunkelgrünen Blätter der Blutjohannisbeere sind unterseits weißlichfilzig und haben einen aromatischen Duft. Weiterlesen

GD Star Rating
loading...

Die Hagebutte wird auch Kartoffelrose oder Apfelrose genannt

Rosa Rugosa, Apfelrose, Kartoffelrose, Hagebutte

Blühende Hagebutte

Die Hagebutte (Rosa rugosa) wird auch Apfel- oder Kartoffelrose genannt. Sie ist eine äußerst robuste Strauchrose. Den Name Kartoffelrose hat sie vermutlich durch ihre der Kartoffel ähnlichen, runzeligen, lederigen Blätter erhalten.
Ihr natürliches Verbreitungsgebiet sind die Küsten und küstennahen Inseln Japans, Koreas, Nord-Chinas und der Osten Russlands. In ihrer Heimat sind die wilden Bestände allerdings bereits jetzt schon durch Ausgraben gefährdet.
Die Hagebutte kommt mit den schwierigsten Bodenverhältnissen zurecht und ist sehr salztolerant, weshalb diese Wildart auch hierzulande oft an der Küste anzutreffen ist. Weiterlesen

GD Star Rating
loading...

Die „Blaue Hechtrose“ ist eine zauberhafte Wildrose

wildrosenWildrosen gibt es in einer großen Vielfalt. Auch die Gattung der Hagebutte, die ebenfalls unter den Namen Kartoffelrose, Apfelrose oder Syltrose bekannt ist, gehört u.a. dazu. Der Name Syltrose entstand, weil die robuste Hagebutte ein markantes Gewächs auf der Insel Sylt ist. Die „Blaue Hechtrose“ (Rosa glauca) ist eine Wildrose mit besonderer Wirkung. Die pflegeleichte Heckenrose stammt ursprünglich aus den Gebirgen Süd- und Mitteleuropas. Ihr Laub hat eine sehr schöne, mattglänzende, rötlichgrüne Färbung.  Weiterlesen

GD Star Rating
loading...

Rote Sommerspiere „Anthony Waterer“

spiraea_japonica_anthony_waterer-rote_sommerspiere_anthony_waterer

Rote Sommerspiere „Anthony Waterer“

Spieren gehören wegen ihres schönen Aussehens und ihrer Robustheit zu den beliebtesten blühenden Heckenpflanzen. Es gibt zahlreiche Sorten, die sich in Wuchshöhe und Blütenfarbe unterscheiden. Die rote Sommerspiere „Anthony Waterer“ (Spiraea japonica „Anthony Waterer“) ist eine kleine, dichtbuschige und vieltriebiger Sorte. Die Pflanze erreicht eine Wuchshöhe bis ca. 80 cm und ist somit auch für kleinere Gärten, „Friesendämme“ oder Kübel sehr gut geeignet. Die rote Sommerspiere „Anthony Waterer“ hat zierliche, elliptischen, dunkelgrünen Blätter die an den Rändern tiefgesägt sind. Weiterlesen

GD Star Rating
loading...

Die Prachtspiere „Vanhouttei“ trägt ihren Namen zurecht

Blühende Prachtspiere "Vanhouttei", Spiraea "Vanhouttei"

Blühende Prachtspiere „Vanhouttei“

Die Prachtspiere „Vanhouttei“ (Spiraea vanhouttei) ist, wie der Name schon sagt, eine besonders prachtvoll blühende Sorte. Wer sich für seinen Garten eine besonders dichte und groß werdende Spierenart wünscht, für den ist sie genau die richtige Wahl. Sie hat einen starken, aufrechten Wuchs mit überhängenden Zweigen. Pro Jahr hat die Prachtspiere „Vanhouttei“ einen Zuwachs von 25 bis 50 cm. Dabei erreicht sie eine Gesamthöhe von 200 bis 250 cm und eine Breite von 200 bis 250 cm. Ihr Wuchs ist so dicht, dass sie auch im Winter einen guten Sichtschutz bietet. Weiterlesen

GD Star Rating
loading...