Schlagwort-Archiv: Wildrose

Die Hagebutte wird auch Kartoffelrose oder Apfelrose genannt

Rosa Rugosa, Apfelrose, Kartoffelrose, Hagebutte

Blühende Hagebutte

Die Hagebutte (Rosa rugosa) wird auch Apfel- oder Kartoffelrose genannt. Sie ist eine äußerst robuste Strauchrose. Den Name Kartoffelrose hat sie vermutlich durch ihre der Kartoffel ähnlichen, runzeligen, lederigen Blätter erhalten.
Ihr natürliches Verbreitungsgebiet sind die Küsten und küstennahen Inseln Japans, Koreas, Nord-Chinas und der Osten Russlands. In ihrer Heimat sind die wilden Bestände allerdings bereits jetzt schon durch Ausgraben gefährdet.
Die Hagebutte kommt mit den schwierigsten Bodenverhältnissen zurecht und ist sehr salztolerant, weshalb diese Wildart auch hierzulande oft an der Küste anzutreffen ist. Weiterlesen

GD Star Rating
loading...

Die Wiesenrose wird auch Sandrose genannt

Blüte der Wiesenrose (Rosa carolina), Sandrose

Blüte der Wiesenrose (Rosa carolina)

Die Wiesenrose (Rosa carolina) wird auch Sandrose genannt, weil sie besonders trockenresistent ist und auch in Sandböden gedeiht. Sie stammt aus dem östlichen bis mittleren Nordamerika und ist eine aufrecht wachsende Wildrosenart mit einer dichten Verzweigung und Bestachelung. Das macht sie als Heckenpflanze nahezu undurchdringlich. Mit einer Wuchshöhe und Wuchsbreite von maximal 150 cm gehört sie zu den mittelgroßenen Wildrosenarten. Von Juni bis Juli zeigt sie ihre einfachen, angenehm duftenden, karminrosa Blüten, aus denen sich  Weiterlesen

GD Star Rating
loading...

Die unverwüstliche Bibernellrose / Dünenrose

Blüten der Bibernellrose / Dünenrose (rosa pimpinellifolia)

Blüten der Bibernellrose / Dünenrose (rosa pimpinellifolia)

Unter den zahlreichen Wildrosensorten gehört die Bibernellrose oder Dünenrose (Rosa pimpinellifolia) zu den besonders reich blühenden Wildrosen. Wildrosen erfreuen sich wegen ihrer Robustheit sehr großer Beliebtheit. Besonders im Norden sind die unverwüstlichen Schönheiten in vielen Gärten zuhause.    Die Bibernellrose ist ein Multitalent, was ihren Anspruch an den Standort angeht. Sie ist hitze- und salzverträglich,  verträgt Wind und Frost und kann auch auf sandigen Böden wachsen. Zudem ist sie sehr hübsch und blüht von Mai bis Juni sehr reich. Ihre kleinen, ungefüllten Blüten duften leicht nach Honig. Weiterlesen

GD Star Rating
loading...