Der Teppich-Hartriegel ein blühender Bodendecker

Blühender Teppich-Hartriegel (cornus canadensis)

Blühender Teppich-Hartriegel

Der Teppich-Hartriegel (Cornus canadensis) stammt ursprünglich aus Nordamerika, und wird deswegen auch häufig kanadischer Hartriegel genannt. Den robusten Zwergstrauch findet man von Kalifornien bis hin nach Japan. Selbst in Grönland und Alaska ist er zuhause.
Die hübsche, meist als Bodendecker eingesetzte Pflanze, bildet unterirdische Wurzelausläufern und kann somit auch sehr gut als Flächendecker für größere Flächen genutzt werden. Die kleine Staude überschreitet die Höhe von ca. 20 cm kaum. In der Regel wird sie 10 bis 20 cm hoch und 30 bis 40 cm  breit. Der jährlicher Zuwachs der Teppich-Hartriegel Pflanzen beträgt etwa 5 cm. Von Juni bis Juli bildet der immergrüne Bodendecker außerdem zahlreiche, hübsche Blüten aus. Die 4 kleinen, weißen Blütenblätter sitzen aufrecht stehend an dem grünlichroten Blütenköpchen. Die saftig grünen Blätter der Staude sind gegenständig an den Trieben quirlig angeordnet. Sie sind oval zugespitzt bis eiförmig und ca. 2 bis 4 cm lang. Nach der Blüte bilden sich zwischen den saftig grünen Blättern, die auch teilweise eine orangerötliche Herbstfärbung annehmen, kleine, leuchtend hellrote, runde Zierbeeren. Die Farben harmonieren perfekt. Somit hat der Teppich-Hartriegel insgesamt ein äußerst attraktives Erscheinungsbild.
Für den Gartenfreund ist die Pflanze außerordentlich nützlich, denn sie ist vielseitig einsetzbar. Sie ist einer der schönsten Bodendecker und dient auch oft als hübscher Begleiter am Rand von Nadelgehölzen, in Heidegärten und sogar im Moorbeet. Sie ist sowohl für den Hausgarten als auch für Parks geeignet. In freier Natur wächst der Teppich-Hartriegel oft in lichten Laub- und Nadelwäldern, denn auf feuchten, neutralen bis sauren Humus-und Moorböden fühlt er sich besonders wohl.

Standort und Pflege von Teppich-Hartriegel

Der robuste und pflegeleichte Teppich-Hartriegel ist auch in unserem Klima absolut frosthart und übersteht auch strenge Winter. Er stellt zwar keinen besonderen Anspruch an den Boden und gedeiht auch in allen normalen Gartenböden, bevorzugt aber frische, humose Böden. Deshalb sollte man sein Laub im Herbst auch nicht entfernen, denn es dient zur Humusbildung. Der Boden sollte möglichst locker, feucht und schwachsauer sein. Die Pflanze verträgt nur keine kalkhaltigen Böden.
Die Staude bevorzugt einen halbschattigen bis schattigen Standort. Wenn ein gleichbleibendes Feuchtigkeitsangebot vorhanden ist, verträgt der Teppich-Hartriegel sogar absonnige bis sonnige Standorte.

GD Star Rating
loading...
5.0 von 5 basierend auf 1 Bewertungen