Thuja occidentalis- Abendländischer Lebensbaum

Die Thuja occidentalis ist auch unter den Namen Abendländischer Lebensbaum, Abendländische Thuja oder Gewöhnliche Thuja bekannt. Sie gehört zu den Zypressengewächsen. Wie alle Thuja-Sorten, ist der Abendländische Lebensbaum eine sehr robuste, dicht wachsende Heckenpflanze. Er bietet daher schnell Sicht- und Windschutz.

Abendländischer Lebensbaum

In seiner Heimat Ostkanada und USA gehört der Abendländische Lebensbaum zu den bedeutendsen Waldbaumarten. In Europa wird er meistens als ganzjährig blickdichte Hecke oder auf Friedhöfen gepflanzt. Daher stammt auch der hiesige, etwas despektierliche Name „Friedhofspalme“. Dabei ist der Abendländische Lebensbaum sehr hübsch und vielseitig einsetzbar. Oft fehlt es nur an Phantasie. Er ist z.B. auch als Solitär ein sehr formschöner und kreativ gestaltbarer Hingucker. Da seine Zweige dünn und die „Blätter“ weich sind, läßt sich der Abenländische Lebensbaum sehr gut in Form schneiden. Wenn man früh damit beginnt, läßt der ständige Schnitt regelrechte Kunstformen zu.

Wuchs und Erscheinungsbild

Thujablätter

Thujablätter

Der Abenländische Lebensbaum erreicht in der Regel eine Wuchshöhe von ca. 20 Meter. Er wird bis zu 180 Jahre alt und wächst dabei pro Jahr maxilmal 20 cm. Ausgewachsene Lebensbäume erreichen einen Stammdurchmesser zwischen 0,9 und 1,8 Meter. Die Borke des Abendländischen Lebensbaum ist längsrissig und orangebraun. Er wächst kegelförmig.

Seine Zweigspitzen sind aufwärts gerichtet. Die hellgrünen „Blätter“ sind schuppenförmig und erinnern eher an Nadel. Sie färben sich im Winter kupferfarben, werden dann im Frühjahr aber wieder grün.

Standort und Vermehrung des Abendländischen Lebensbaums

Der Abendländische Lebensbaum wächst auf nassen Böden am besten, verträgt aber auch trockenere Standorte, wenn sie schattig gelegen sind.
Es befinden sich sowohl männliche als auch weibliche Zapfen an einer Pflanze. Die kleinen ca. 2 mm langen männlichen Zapfen sind rötlich. Die hellbraunen weiblichen Zapfen sind so reichlich, dass mitunter die ganze Baumkrone hellbraun erscheint. Die aufrecht stehenden Samenzapfen werden 6 bis 14 mm groß. Die Samen sind rötlich und haben bis zu 7 mm lange Flügel.
Was viele nicht wissen; der Abendländische Lebensbaum ist wegen seiner ätherischen Öle giftig und kann bei Verzehr von Pflanzenteilen Magen- Darmbeschwerden auslösen.

GD Star Rating
loading...